Häufig gestellte Fragen

Fragen zum LIDL Connect Tarif

Handy, Kauf, Rufnummer, Start, Verkaufsstellen, Tarif...

ALLGEMEIN

LIDL Connect ist die neue Mobilfunkeigenmarke von LIDL Deutschland und dient zum Vertrieb von Prepaidprodukten. LIDL Connect startet in bester D-Netz-Qualität, mit voller Kostenkontrolle und ist frei von Vertragsbindung.

LIDL Connect nutzt das D-Netz von Vodafone. Dort finden Sie weitere Informationen zur Netzabdeckung.

In den Tarifen LIDL Connect CLASSIC - ALLNET FLAT surfen Sie mit einer Geschwindigkeit von bis zu 32,6 Mbit/s im Download und 5,7 Mbit/s im Upload bereits in mehr als 2500 dt. Städten und Gemeinden.

Infos zum Netzausbau und zur Bandbreite vor Ort erhalten Sie unter www.vodafone.de/netz. Ihre individuelle Bandbreite hängt z. B. von Ihrem Standort, Ihrem Gerät und der Anzahl gleichzeitiger Nutzer in Ihrer Funkzelle ab. Die Geschwindigkeit Ihrer Internet-Verbindung können Sie mit der Vodafone SpeedTest-App (http://myspeedtest.vodafone.de/myspeedtest/speedtest-app/) überprüfen.

Ihren Vertrag schließen Sie mit der Vodafone GmbH („Vodafone“; Ferdinand-Braun-Platz 1, 40549 Düsseldorf, Sitz der Gesellschaft: Düsseldorf, Registergericht: Amtsgericht Düsseldorf, HRB 24644). Die Vodafone GmbH erbringt Dienstleistungen an Endkunden aufgrund der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Vodafone-Dienstleistungen (AGB), der Leistungs- und Produktbeschreibung und der Preisliste für LIDL Connect. Ein jeweils aktuelles Preisverzeichnis ist auch unter www.lidl-connect.de abrufbar.

Sie finden die aktuelle LIDL Connect Tarifübersicht unter www.lidl-connect.de.

Sie können Tarife von LIDL Connect in jeder deutschen LIDL-Filiale kaufen oder direkt unter www.lidl-connect.de rund um die Uhr bestellen.

Zur Registrierung müssen Sie das 16. Lebensjahr vollendet haben und können dann unbegrenzt viele Starterpakete auf sich registrieren lassen.

Ja, die Mitnahme Ihrer bisherigen Rufnummer zur Nutzung bei LIDL Connect ist möglich. Einmaliges Extra-Guthaben von 25€ wird bei erfolgreicher Rufnummernmitnahme auf ihrer LIDL Connect Karte gutgeschrieben. Weitere Infos unter: www.lidl-connect.de.

Sie müssen zuerst eine LIDL Connect SIM-Karte erwerben. Dann registrieren Sie sich mit der Ihnen zugeteilten Rufnummer und beantragen danach im Kundenkonto die Rufnummernmitnahme. Das entsprechende Formular finden Sie online auf www.lidl-connect.de.

Nein, die Auswahl einer Wunschrufnummer ist derzeit leider nicht möglich.

Da die LIDL Connect SIM-Karte in Form einer Triple-SIM (Standard, Micro, Nano) ausgeliefert wird, ist diese mit jedem Handy nutzbar. Wichtig ist, dass das Handy SIM-Lock-frei ist.

Sie können die LIDL Connect SIM-Karte mit jedem Handy, das GSM 900 und GSM 1800 unterstützt, nutzen. Hinweise dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Handys. Einige Mobilfunkbetreiber versehen Ihre Geräte mit einer Sperre (SIM-Lock), wodurch das Gerät nur mit den SIM-Karten dieses Anbieters nutzbar ist. Zum Entfernen des SIM-Lock benötigen Sie einen Entsperrcode, den Sie in den meisten Fällen 24 Monate nach dem Kauf des Handys kostenfrei beim jeweiligen Anbieter erhalten können. Vor Ablauf dieses Zeitraums wird der Entsperrcode in der Regel gegen Zahlung einer Gebühr herausgegeben. Bitte wenden Sie sich dazu an den Anbieter, über den Sie Ihr Handy gekauft haben.

Ihr LIDL Connect Starterset beinhaltet eine SIM-Karte und einen Kundenkatalog, in dem alle wichtigen Informationen zusammengefasst sind.

Bei allen Tarifen beträgt das Startguthaben 10 €.

Zum Schutz Ihres LIDL Connect Kundenkontos ist mobiles bezahlen bei Vertragsaktivierung gesperrt. Zur Freischaltung von mobilen Bezahldiensten, wenden Sie sich bitte mit einem formlosen schriftlichen Antrag, sowie einer Personalausweiskopie an Ihre LIDL Connect Kundenbetreuung (Fax: 0361 341 95 999 / E-Mail: lidl-connect-kundenbetreuung@vodafone.de). Bitte beachten Sie, dass mobile Bezahldienste von den jeweiligen Anbietern unterschiedlich implementiert sind. Wir können daher leider nicht gewährleisten, dass alle Bezahldienste mit LIDL Connect genutzt werden können.

START UND REGISTRIERUNG

Ihre LIDL Connect SIM-Karte muss zunächst aktiviert werden: Öffnen Sie im Internet die Seite www.lidl-connect.de Über den Button „Als Neukunde freischalten“ können Sie einfach Ihre SIM-Karte freischalten. Bitte halten Sie die Verpackung der SIM-Karte bereit, auf der Sie alle notwendigen Informationen finden. Trennen Sie die für Ihr Endgerät passende SIM-Karte heraus und legen Sie diese in Ihr Handy ein. Bitte geben Sie die PIN ein und los geht’s. 

Ab Juli 2017 gilt für alle Telekommunikationsanbieter ein neues Gesetz zur eindeutigen Identitätsprüfung bei Prepaid-Karten. Die Aktivierung Ihrer SIM-Karte erfolgt nur nach erfolgreicher Video-Identifikation.

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Fragen unter dem Stichwort Video-Identifikation.

Aus rechtlichen Gründen müssen Sie sich für die Freischaltung der SIM-Karte registrieren.

Bitte halten Sie für die Registrierung die folgenden Daten bereit:

  • Name
  • Adresse
  • Geburtsdatum
  • E-Mail-Adresse
  • ggf. Ihre aktuelle Bankverbindung

Für die Legitimation per Video-Anruf benötigen Sie:

  • Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone mit einer internen oder externen Kamera (Mindestauflösung: 640 x 480 Pixel)
  • Gültiger deutscher Personalausweis (auch vorläufiger), gültiger Reisepass (auch vorläufiger) oder Elektronischer Aufenthaltstitel (deutsch) mit Personalausweis oder Reisepass
  • Stabile Internetverbindung mit einer Geschwindigkeit von mindestens 500 kbit/s

Die Video-Identifikation ist eine sichere und schnelle Form der Identitätsprüfung über das Internet.

In einem kurzen Video-Anruf überprüft ein autorisierter Service-Mitarbeiter Ihre Identität anhand eines gültigen Ausweisdokuments. Auf diese Weise können Sie Ihre Identifikation ganz bequem von zuhause oder auch von unterwegs durchführen – und das täglich von 7 bis 23 Uhr.

Wie ist der Ablauf? Nachdem Sie sich im Zuge der Online-Bestellung bzw. SIM-Karten-Aktivierung registriert haben, erhalten Sie automatisch einen Link per E-Mail, mit dem Sie die Video-Identifikation durchführen können. Alternativ können Sie die Identifikation auch direkt aus dem Bestell- bzw. Aktivierungsprozess heraus starten. Ein Mitarbeiter der WebID Solutions GmbH führt Sie dann in nur wenigen Schritten durch den Identifikationsprozess. Nach einem Abgleich Ihrer Daten wird die Echtheit Ihres Ausweisdokuments überprüft. Dafür halten Sie einfach Ihr Ausweisdokument vor die Kamera Ihres Endgerätes. Sobald Ihre Identität von der WebID Solutions GmbH und von uns überprüft und bestätigt wurde, wird Ihre SIM-Karte aktiviert bzw. die Online-Bestellung abgeschlossen.

In diesem Video erklären wir Ihnen, wie die Video-Identifikation genau funktioniert.

Seit dem 1. Juli 2017 gilt für alle Telekommunikationsanbieter ein neues Gesetz zur Identitätsprüfung bei der Registrierung von Prepaid-Karten.

Das bedeutet: Jeder Käufer einer Prepaid-Karte muss anhand eines gültigen Ausweisdokuments von einer autorisierten Person identifiziert werden (§ 111 des Telekommunikationsgesetzes). Erst danach kann die Prepaid-Karte aktiviert werden.

Sie benötigen:

  • Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone mit einer internen oder externen Kamera (Mindestauflösung: 640 x 480 Pixel)
  • Gültiger deutscher Personalausweis oder gültiger Reisepass. Syrische und afghanische Staatsbürger benötigen einen Elektronischen Aufenthaltstitel (deutsch) mit Reisepass.
  • Stabile Internetverbindung mit einer Geschwindigkeit von mindestens 500 kbit/s
  • Gute Lichtverhältnisse
  • Einen der folgenden Internet-Browser:
    - Google Chrome
    - Mozilla Firefox
    - Opera

    Die Internet-Browser Internet Explorer und Safari benötigen für den Video-Anruf ein zusätzliches PlugIn. Nutzen Sie einen dieser beiden Browser, erkennt das die WebID und stellt Ihnen automatisch kurz vor Ihrem Video-Anruf (nach Klick auf „Jetzt Video-Identifikation durchführen“) das PlugIn mittels Downloadlink zur Verfügung.
    iOS: Unter iOS ist der Video-Anruf nur per WebIDent App möglich. Kostenlos erhältlich im App Store.
Land
Gültiges Ausweisdokument
Deutschland Personalausweis
Ägypten, Albanien, Australien, Belgien, Bosnien & Herz., Bulgarien, China, Dänemark, Deutschland, Dubai/VA Emirate, Estland, Faröer, Finnland, Frankreich, Georgien, Ghana, Griechenland, Grönland, Großbritannien, Hongkong, Indien, Indonesien, Iran, Irland, Island, Israel, Italien, Japan, Kanada, Kap Verde, Kroatien, Lettland, Libanon, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malaysia, Malta, Monaco, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Pakistan, Polen, Portugal, Rep. Moldau, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Südafrika, Tschech. Rep., Türkei, Ungarn, USA, Vietnam, Zypern Reisepass
Afghanistan, Syrien Elektronischer Aufenthaltstitel (deutsch) mit Reisepass


Nur für Ausweisdokumente aus den aufgeführten Ländern ist über unseren Partner WebID Solutions GmbH eine Video-Identifikation möglich.

Unser Partner, die WebID Solutions GmbH mit Sitz in Berlin, ist einer der führenden Anbieter für die zertifizierte Identifikation bei Online-Vertragsabschlüssen.

Ihre Daten werden nach aktuell höchstem technischen Standard (DTLS-SRTC-Protokoll) vollständig verschlüsselt – sowohl bei der Übertragung als auch bei der Speicherung auf einem Server in Deutschland.

Zur Überprüfung und Bestätigung Ihrer Identität werden Ihre Daten von unserem Partner WebID Solutions GmbH an uns weitergegeben.

Eine schlechte Video-Qualität kann mehrere Gründe haben:

  • Geringe Internetgeschwindigkeit: Für den Video-Anruf sollte die Internetgeschwindigkeit mindestens bei 500 kbit/s liegen.
  • Auflösung der Kamera: Ihre Webcam/Kamera sollte über eine Mindestauflösung von 640 x 480 Pixel verfügen.
  • Schlechte Lichtverhältnisse: Achten Sie darauf, dass Sie sich während des Video-Anrufs in einem hellen Raum aufhalten.
  • Firewall oder Virenscanner: Ihre Firewall oder Ihr Virenscanner können Verbindungsprobleme während des Video-Anrufs verursachen. Prüfen Sie die Einstellungen und passen Sie diese ggf. an.

Ist eine erfolgreiche Video-Identifikation nicht möglich, kann Ihre Prepaid-Karte nicht aktiviert werden. In diesem Fall wird eine Bestellung wieder storniert. Haben Sie Ihre Prepaid-Karte bereits im Fachhandel gekauft, werden Ihre eingegebenen Daten wieder gelöscht.

Achten Sie daher darauf, dass Sie sowohl Ihre Daten vollständig bei uns eingeben und diese exakt mit Ihren Ausweisdaten übereinstimmen als auch die technischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Video-Identifikation gegeben sind. 

Wenn Sie Ihr Telefon einschalten, müssen Sie zuerst die PIN eingeben. Diese finden Sie auf Ihrem Anschreiben auf dem SIM-Karten-Träger. Haben Sie diesen nicht mehr zur Hand, können Sie die SIM in Ihrem LIDL Connect Kundenkonto finden oder rufen Sie einfach Ihre Kundenbetreuung unter 0172-222 20 22 an. (Als LIDL Connect Kunde nutzen Sie Ihre Inklusiveinheiten, wenn vorhanden. Andernfalls zahlen Sie in Deutschland 0,09 €/Minute. Aus Fremdnetzen gilt der vom jew. Anbieter ausgewiesene Preis für einen Mobilfunkanruf ins deutsche Vodafone-Netz.)

Sollten Sie Ihre PIN mehrfach falsch eingegeben haben, steht Ihnen Ihr PUK zur erneuten Freischaltung Ihrer SIM-Karte zur Verfügung.

Bei Verlust oder Diebstahl können Sie Ihre LIDL Connect Karte durch die LIDL Connect Kundenbetreuung sperren lassen.

Kundenbetreuung Service:
0172 222 20 22 (Als LIDL Connect Kunde nutzen Sie Ihre Inklusiveinheiten, wenn vorhanden. Andernfalls zahlen Sie in Deutschland 0,09 €/Min. Aus Fremdnetzen gilt der vom jew. Anbieter ausgewiesene Preis für einen Mobilfunkanruf ins dt. Vodafone-Netz.)

TARIFE UND GUTHABEN AUFLADEN

Sie erhalten LIDL Connect Guthabenkarten im Wert von 5 €, 15 € und 25 € in jeder deutschen LIDL-Filiale. Diese enthalten eine 12-stellige Aufladenummer, die Sie wie folgt in Ihr Handy eingeben: „*100*Aufladenummer#“ und anschließend drücken Sie die grüne Taste „Senden“. Sie erhalten umgehend eine Bestätigung über die erfolgreiche Aufladung. In Ihrem persönlichen LIDL Connect Kundenkonto oder bei der Kundenbetreuung können Sie Ihre Bankdaten hinterlegen lassen, um die Aufladung per Bankeinzug wahrnehmen zu können. Diese Art der Aufladung ist nur möglich, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind und die Bonitätsprüfung positiv ausfällt. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Ihr Guthaben per Kreditkarte oder über Ihr PayPal Konto aufzuladen. Die einfachste und komfortabelste Art, immer genügend Guthaben auf Ihrem LIDL Connect Konto zu haben, ist die automatische Aufladung. Das heißt, wenn Ihr Guthabenkonto einen bestimmten Wert unterschreitet, wird automatisch per Bankeinzug oder Kreditkarte aufgeladen. Diese Einstellungen können Sie jederzeit in Ihrem persönlichen LIDL Connect Kundenkonto vornehmen.

Das gebuchte Guthaben ist in der Regel sofort verfügbar.

Ja, eingehende Anrufe sind auch ohne vorhandenes Guthaben möglich.

Ihr Guthaben können Sie jeder Zeit unter der Tastenkombination *100# „Senden“ abfragen. Sie sehen Ihr aktuelles Guthaben natürlich auch in Ihrem LIDL Connect Kundenkonto oder in der LIDL Connect App.

Ja, eine Aufladung ist jederzeit über das Kundenkonto oder über die LIDL Connect App möglich. Voraussetzung ist hierfür, dass Sie eine Bankverbindung in Ihrem Kundenkonto hinterlegt haben und eine Internetverbindung im Ausland besteht.

Ein Einzelverbindungsnachweis kann jederzeit online im Kundenkonto zur Verfügung gestellt werden – auf Anfrage bei der Kundenbetreuung.

Tarif wechseln oder Optionen buchen können Sie dauerhaft online im Kundenkonto. Alternativ ist beides auch bequem in der LIDL Connect App möglich.

Die Laufzeit der Optionen beträgt 4 Wochen und verlängert sich bei ausreichendem Guthaben um jeweils 4 weitere Wochen. Falls Sie eine Option nicht verlängern möchten, muss diese aktiv gekündigt werden. Dies können Sie entweder im Kundenkonto oder in der App durchführen. Der Nutzungszeitraum von 4 Wochen beginnt sofort mit Buchung und wird automatisch jeweils um weitere 4 Wochen verlängert, sofern die Option nicht vorher in Ihrem Kundenkonto oder in der App deaktiviert wurde. Fehlt zum Zeitpunkt der Abbuchung Guthaben auf dem Kundenkonto, wird die Option ruhend gestellt und gem. zugrunde liegendem Tarif (CLASSIC) abgerechnet. Sobald Guthaben aufgeladen wird, wird das Entgelt für die Option automatisch sodann wieder jede 4 Wochen abgebucht und die Option ist nutzbar.

Eine Übersicht über die Preise für Anrufe zu Sonderrufnummern finden Sie auf der Preisliste unter www.lidl-connect.de.

AUSLAND

Ja, eine Aufladung ist jederzeit über das Kundenkonto oder über die LIDL Connect App möglich. Voraussetzung ist hierfür, dass Sie eine Bankverbindung in Ihrem Kundenkonto hinterlegt haben und eine Internetverbindung im Ausland besteht.

Ja, Sie können in über 130 Ländern telefonieren. Alle Länder und Preise entnehmen Sie bitte der aktuellen Preisliste.

Ja, Sie können Ihre LIDL Connect Karte auch im Ausland nutzen. Bitte aktivieren Sie das „Datenroaming“ in Ihrem Handy (Einstellungen- Mobiles Netzwerk- Datenroaming). Falls sie eine Flatrate oder Inklusiveinheiten (SMS/Minuten) für nationale Verbindungen in Ihrem Tarif beinhaltet haben (Smart XS, Smart S, Smart L und All-net-Flat), können Sie diese auch im EU-Ausland nutzen. Ihre Datenflatrate können Sie ohne weitere Kosten im EU-Ausland nutzen. Nach Verbrauch des Highspeedvolumen stehen Ihnen max. 64 kbit/s (Down- und Upload) zur Verfügung. Nach Verbrauch der Inklusiveinheiten gelten die EU-Auslandspreise des LIDL Connect Classic. Folgepreise entnehmen Sie bitte der aktuellen Preisliste.

LIDL Connect bietet Tarifoptionen für das Ausland an. Sie finden die aktuelle LIDL Connect Tarifübersicht unter www.lidl-connect.de.

Die Buchung aller Optionen ist online im Kundenkonto oder in der LIDL Connect App möglich.

Nach Verbrauch des Inklusiv-Volumens ist es möglich die EU-Roaming-Option erneut zu buchen.

Nein, eine Buchung ist bereits in Deutschland möglich.

Manuell einrichten

Bitte wählen Sie:

Einstellungen, Mobiles Netz, Mobiles Datennetzwerk

APN: web.vodafone.de

Benutzername/Passwort: kein Eintrag notwendig

Eine ausführliche Anleitung finden Sie in unserem Downloadbereich.

Bitte wählen Sie:

Menü, Einstellungen, Verbindungen, Weitere Einstellungen, Mobile Netzwerke, Zugangspunkte

dann Menü, Neuer APN oder +:
Name: LIDL Connect
APN: web.vodafone.de

Weitere Einträge sind nicht notwendig.

Wählen Sie rechts oben im Menü, Speichern und aktivieren Sie den APN LIDL Connect durch Anklicken des APN.

Eine ausführliche Anleitung finden Sie in unserem Downloadbereich.

Falls Sie Ihre LIDL Connect SIM-Karte mit einem Internet-Stick oder einem Netbook mit SIM-Kartenmodul nutzen wollen, müssen Sie nach dem Einlegen der SIM-Karte in den Internet-Stick oder in Ihr Netbook in dem verwendeten Programm zum Aufbauen einer Internetverbindung als APN oder Zugangspunkt web.vodafone.de eintragen. Wie man im jeweiligen Programm zum Aufbau einer Internetverbindung den APN oder Zugangspunkt einstellt, finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Internet-Sticks oder Netbooks.

Eine ausführliche Anleitung finden Sie in unserem Downloadbereich.

MAILBOX

Rufen Sie hierzu bitte die 5500 an und folgen Sie den Anweisungen. Die Deaktivierung der Mailbox ist über den Mailbox-Menüpunkt 7 „Ein- und Ausschalten der Mailbox“ möglich.

Zum Abhören Ihrer Mailbox wählen Sie die Kurzwahl 5500. Eine abgehörte Nachricht können Sie mit der Taste „7“ löschen und mit der Taste „9“ bis zu 14 Tage lang speichern.

SONSTIGES

Bitte wenden Sie sich an Ihre LIDL Connect Kundenbetreuung, um uns ihre aktuelle Anschrift mitzuteilen. Alternativ können Sie Ihre Anschrift, wie all Ihre persönlichen Daten sowie auch die Kontodaten jederzeit in Ihrem Kundenkonto ändern. Kundenbetreuung Service: 0172-222 20 22 (Als LIDL Connect Kunde nutzen Sie Ihre Inklusiveinheiten, wenn vorhanden. Andernfalls zahlen Sie in Deutschland 0,09 €/Minute. Aus Fremdnetzen gilt der vom jew. Anbieter ausgewiesene Preis für einen Mobilfunkanruf ins deutsche Vodafone-Netz.)

Kundenbetreuung FAX: 0361 341 95 999

Bei Verlust oder Diebstahl können Sie Ihre LIDL Connect Karte durch die LIDL Connect Kundenbetreuung sperren lassen.

Kundenbetreuung Service:
0172 222 20 22 (Als LIDL Connect Kunde nutzen Sie Ihre Inklusiveinheiten, wenn vorhanden. Andernfalls zahlen Sie in Deutschland 0,09 €/Min. Aus Fremdnetzen gilt der vom jew. Anbieter ausgewiesene Preis für einen Mobilfunkanruf ins dt. Vodafone-Netz.)

INTERNET-STICK

Sie können den Internet-Stick in jeder deutschen LIDL-Filiale kaufen oder direkt im Online-Shop unter www.lidl-connect.de rund um die Uhr bestellen.

  • USB Typ A, USB 2.0
  • Windows XP SP3, Windows Vista SP1/SP2, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, Windows 10 (keine Unterstützung für Windows RT) oder OS X 10.7, 10.8 und 10.9 (keine Unterstützung ab MAC OS X 10.10)
  • Bildschirmauflösung mindestens 800 x 600 Pixel
  • Mindestens 50 MB freier Festplattenspeicher
  • Mindestens 128 MB freier Arbeitsspeicher

Legen Sie bitte zunächst Ihre LIDL Connect SIM-Karte ein und gehen Sie so vor:

Drehen Sie Ihren LIDL Connect Internet-Stick so, dass Sie die Rückseite sehen. Schieben Sie die Abdeckung nach unten und nehmen Sie sie ab. Trennen Sie die Standard-SIM-Karte heraus und schieben Sie sie in ihre Halterung. Legen Sie die Abdeckung mit einem kleinen Abstand auf Ihren LIDL Connect Internet-Stick und schieben Sie sie nach oben. Verbinden Sie Ihren LIDL Connect Internet-Stick mit dem USB-Port Ihres Rechners. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um den LIDL Connect Internet-Stick zu installieren. Markieren Sie das Feld unter „Aktuelle PIN eingeben“. Geben Sie Ihre PIN ein und drücken Sie Return. Sie werden beim Öffnen des Internetbrowsers auf Ihre LIDL Connect Startseite weitergeleitet. Hier können Sie Ihre Internet-Surfpakete buchen. Und los geht’s!

Ihre LIDL Connect SIM-Karte muss zunächst aktiviert werden: Öffnen Sie im Internet die Seite www.lidl-connect.de über den Button „Als Neukunde freischalten“ können Sie einfach Ihre SIM-Karte freischalten. Bitte halten Sie die Verpackung der SIM-Karte bereit, auf der Sie alle notwendigen Informationen finden. Trennen Sie die für Ihr Endgerät passende SIM-Karte heraus und legen Sie diese in Ihr Handy ein. Bitte geben Sie die PIN ein und los geht’s.

Ab Juli 2017 gilt für alle Telekommunikationsanbieter ein neues Gesetz zur eindeutigen Identitätsprüfung bei Prepaid-Karten. Die Aktivierung Ihrer SIM-Karte erfolgt nur nach erfolgreicher Video-Identifikation.

Weitere Informationen finden Sie unter dem Block START UND REGISTRIERUNG.

Den LIDL Connect Internet-Stick können Sie in ganz Deutschland nutzen.

Nein, der LIDL Connect Internet-Stick ist ein nationales Angebot und im Ausland nicht nutzbar.

Auf Ihrer LIDL Connect Buchungsseite wird Ihnen Ihr aktuelles Guthaben angezeigt. Alternativ können Sie Ihr Guthaben jederzeit im Kundenkonto oder in der App abrufen.

Sie können zwischen zwei Tarif-Varianten wählen:

  • 24-h-Flatrate: 1.99 € für 1 GB pro 24 Stunden
  • 4-Wocehn-Flatrate: 14.99 € für 5 GB pro 4 Wochen

Nach Erreichen Ihres gebuchten Datenvolumens oder Zeitraums endet Ihr Paket, nicht verbrauchte Inklusivleistungen verfallen

Nach Aktivierung Ihrer SIM-Karte, werden Sie auf die LIDL Connect Buchungsseite weitergeleitet. Hier können Sie Ihre gewünschte Flatrate buchen.

Falls Ihr Guthaben für die gebuchte Flatrate nicht ausreicht, ist kein Internet-Zugang möglich. Bitte laden Sie daher rechtzeitig auf.

Aufladen können Sie das LIDL Connect Guthaben mit LIDL Connect Guthabenkarten, die Sie in allen deutschen LIDL-Filialen erwerben können. LIDL Connect Guthabenkarten sind im Wert von 5 €, 15 € und 25 € verfügbar. Einfach die Aufladenummer in Ihre LIDL Connect Buchungsseite eingeben und der Betrag wird Ihnen umgehend zu Verfügung gestellt. Der aktuelle Guthabenstand wird Ihnen zusätzlich auf Ihrer Buchungsseite angezeigt. In Ihrem persönlichen LIDL Connect Kundenkonto oder bei der Kundenbetreuung können Sie Ihre Bankdaten hinterlegen lassen, um die Aufladung per Bankeinzug wahrnehmen zu können. Diese Art der Aufladung ist nur möglich, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind und die Bonitätsprüfung positiv ausfällt. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Ihr Guthaben per Kreditkarte aufzuladen. Die einfachste und komfortabelste Art, immer genügend Guthaben auf Ihrem LIDL Connect Konto zu haben, ist die automatische Aufladung. Das heißt, wenn Ihr Guthabenkonto einen bestimmten Wert unterschreitet, wird automatisch per Bankeinzug oder Kreditkarte aufgeladen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in Ihrem persönlichen LIDL Connect Kundenkonto vornehmen.

GPRS, EDGE, UMTS, HSDPA (bis 14,4 Mbit/s).

Neben dem Internet-Zugang bietet die Software die Möglichkeit SMS zu schreiben und zu empfangen, Telefonbuch-Verwaltung, Guthabenabfrage und Guthaben per Bankkonto oder Aufladebon aufladen. Über die Software können Sie auch die Tarif-Varianten 24-h- und 4-Wochen-Flatrate ändern.

Der LIDL Connect Internet-Stick verfügt über einen microSD-Slot. Dieser befindet sich seitlich unter der Abdeckung auf der Rück­seite. Die Verwendung einer microSD-Karte ist optional. Diese ist nicht im Lieferumfang enthalten und separat in Fachgeschäften zu erwerben.

Um Ihren vorhandenen Internet-Stick nutzen zu können, müssen Sie in den Einstellungen den Internetzugangspunkt (APN) auf web.vodafone.de einstellen. Um diese Einstellung vornehmen zu können, ist in der Regel eine Aktualisierung der Software auf Ihrem Internet-Stick notwendig.Die Hersteller der Internet-Sticks, bieten diese Software-Updates i.d.R. auf deren Online-Portalen zu Download an.

Gerne können Sie sich auch jederzeit bei der LIDL Connect Kundenbetreuung unter 0172-2222022 melden. (Als LIDL Connect Kunde nutzen Sie Ihre Inklusiveinheiten, wenn vorhanden. Andernfalls zahlen Sie in Deutschland 0,09 €/Minute. Aus Fremdnetzen gilt der vom jew. Anbieter ausgewiesene Preis für einen Mobilfunkanruf ins deutsche Vodafone-Netz.) Unser Team ist gerne für Sie da.

Samsung Galaxy S3 NEO

  • Wenn Sie am Touchscreen eine Schutzhülle oder optionales Zubehör angebracht haben, funktioniert der Touchscreen möglicherweise nicht richtig.
  • Wenn Sie Handschuhe tragen, Ihre Hände beim Antippen des Touchscreens schmutzig sind oder Sie den Touchscreen mit einem spitzen Gegenstand oder den Fingerspitzen antippen, funktioniert der Touchscreen möglicherweise nicht richtig.
  • Durch Feuchtigkeit oder Kontakt mit Wasser können Fehlfunktionen des Touchscreens verursacht werden.
  • Starten Sie das Gerät neu, um vorübergehende Softwarefehler zu beheben.
  • Stellen Sie sicher, dass die Software auf dem Gerät auf die neueste Version aktualisiert wurde.
  • Sollte der Touchscreen Kratzer oder Beschädigungen aufweisen, suchen Sie ein Samsung-Servicezentrum auf.

Wenn das Gerät nicht mehr reagiert oder abstürzt, kann es erforderlich sein, Anwendungen zu schließen, den Akku zu entnehmen und wieder einzusetzen und das Gerät neu zu starten, damit es wieder funktioniert. Wenn Ihr Gerät nicht reagiert, halten Sie die Ein/Aus-Taste mindestens 7 Sekunden gedrückt, um es neu zu starten.

Ist das Problem noch nicht behoben, müssen Sie das Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

Tippen Sie auf dem Anwendungsbildschirm Einstellungen → Allgemein → Sichern und zurücksetzen → Auf Werkseinstellungen zurücksetzen → Gerät zurücksetzen → Alles löschen an. Erstellen Sie vor dem Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen unbedingt eine Sicherungskopie aller wichtigen Daten, die auf dem Gerät gespeichert sind.

Besteht das Problem weiterhin, wenden Sie sich an ein Samsung-Servicezentrum.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem richtigen Handynetz verbunden sind.
  • Stellen Sie sicher, dass die Anrufsperre für die gewählte Rufnummer nicht aktiviert ist.
  • Stellen Sie sicher, dass die Anrufsperre für die eingehende Rufnummer nicht aktiviert ist.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie das eingebaute Mikrofon nicht verdecken.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie das Mikrofon nah an Ihren Mund halten.
  • Wenn Sie ein Headset verwenden, stellen Sie sicher, dass es ordnungsgemäß verbunden ist

Passen Sie die Lautstärke durch Drücken der Lautstärketaste an oder begeben Sie sich an einen anderen Ort.

  • Stellen Sie sicher, dass die interne Antenne nicht abgedeckt wird.
  • Der Empfang wird möglicherweise unterbrochen, wenn an einem Standort das Signal schwach oder der Empfang schlecht ist. Möglicherweise treten die Verbindungsprobleme aufgrund von Problemen an der Basisstation des Dienstanbieters auf. Wechseln Sie den Standort und versuchen Sie es erneut.
  • Wenn Sie sich während der Verwendung des Geräts bewegen, werden Drahtlosnetzwerkdienste möglicherweise aufgrund von Problemen mit dem Netzwerk des Dienstanbieters deaktiviert.

Der Akku ist schwach. Laden Sie den Akku auf oder ersetzen Sie ihn.

  • Stellen Sie sicher, dass das Ladegerät richtig angeschlossen ist.
  • Sollten die Pole am Akku schmutzig sein, wird der Akku möglicherweise nicht ordnungsgemäß geladen oder das Gerät schaltet sich unter Umständen aus. Säubern Sie die goldfarbenen Kontakte und laden Sie den Akku dann erneut auf.
  • Die Akkus einiger Geräte können nicht vom Benutzer ausgetauscht werden. Suchen Sie zum Austauschen des Akkus in diesem Fall ein Samsung-Servicezentrum auf.
  • Wenn Sie den Akku sehr niedrigen oder sehr hohen Temperaturen aussetzen, verringert sich die Ladefähigkeit möglicherweise.
  • Der Akkuverbrauch steigt, wenn Sie Nachrichtenfunktionen oder bestimmte Anwendungen wie Spiele oder das Internet verwenden.
  • Der Akku ist ein Verbrauchsgegenstand und die Ladefähigkeit verringert sich im Laufe der Zeit.

Das Gerät erwärmt sich möglicherweise stark, wenn Sie Anwendungen ausführen, die viel Strom benötigen, oder auf dem Gerät Anwendungen längere Zeit ausführen. Dies ist normal und hat keine Auswirkung auf die Lebensdauer oder Leistungsfähigkeit des Geräts.

Die Kameraanwendung funktioniert nur, wenn das Gerät über ausreichend Speicher und Akkukapazität verfügt. Werden beim Starten der Kamera Fehlermeldungen angezeigt, versuchen Sie Folgendes:

  • Laden Sie den Akku oder ersetzen Sie ihn durch einen vollständig geladenen Akku.
  • Geben Sie Speicherplatz frei, indem Sie Dateien auf einen Computer übertragen oder vom Gerät löschen.
  • Starten Sie das Gerät neu. Funktioniert die Kameraanwendung anschließend immer noch nicht ordnungsgemäß, wenden Sie sich an ein Samsung-Servicezentrum.
  • Die Qualität Ihrer Fotos variiert möglicherweise je nach der Umgebung, in der Sie das Foto aufgenommen haben, und den Fototechniken, die Sie einsetzen.
  • Wenn Sie Fotos in einer dunklen Umgebung, bei Nacht oder in Gebäuden aufnehmen, kann Bildrauschen auftreten oder die Fotos können unscharf sein.

Erscheinen beim Öffnen von Multimediadateien auf dem Gerät Fehlermeldungen oder werden die Dateien nicht wiedergegeben, versuchen Sie Folgendes:

  • Geben Sie Speicherplatz frei, indem Sie Dateien auf einen Computer übertragen oder vom Gerät löschen.
  • Stellen Sie sicher, dass die Musikdatei nicht DRM-geschützt (Digital Rights Management) ist. Ist die Datei DRM-geschützt, müssen Sie für die Wiedergabe der Datei über eine passende Lizenz oder einen Benutzerschlüssel verfügen.
  • Stellen Sie sicher, dass das Gerät den Dateityp unterstützt.
  • Das Gerät unterstützt Fotos und Videos, die mit dem Gerät aufgenommen wurden. Fotos und Videos, die mit anderen Geräten aufgenommen wurden, werden möglicherweise nicht richtig angezeigt.
  • Das Gerät unterstützt Multimediadateien, die von Ihrem Netzwerk-Dienstanbieter oder den Anbietern zusätzlicher Dienste autorisiert sind. Einige Inhalte wie Klingeltöne, Videos oder Hintergrundbilder, die Sie im Internet finden können, funktionieren möglicherweise nicht ordnungsgemäß.
  • Stellen Sie sicher, dass die drahtlose Bluetooth-Funktion auf dem Gerät aktiviert ist.
  • Die drahtlose Bluetooth-Funktion muss auf dem Gerät aktiviert sein, zu dem Sie eine Verbindung herstellen möchten.
  • Stellen Sie sicher, dass sich beide Bluetooth-Geräte innerhalb der maximalen Bluetooth-Reichweite (10 m) befinden.
  • Lässt sich das Problem durch o. g. Schritte nicht beheben, wenden Sie sich an ein Samsung-Servicezentrum.
  • Das verwendete USB-Kabel muss mit dem Gerät kompatibel sein.
  • Stellen Sie sicher, dass auf dem Computer der richtige Treiber installiert ist und sich dieser auf dem neuesten Stand befindet.
  • Wenn Sie Windows XP nutzen, stellen Sie sicher, dass das Windows XP Service Pack 3 oder höher auf dem Computer installiert ist.
  • Stellen Sie sicher, dass Samsung Kies oder Windows Media Player 10 oder höher auf dem Computer installiert ist.

GPS-Signale werden an einigen Orten möglicherweise gestört, z. B. in Gebäuden. Verwenden Sie in einem solchen Fall ein WLAN oder ein mobiles Netzwerk, um Ihren aktuellen Standort zu ermitteln.

  • Erstellen Sie immer eine Sicherungskopie aller wichtigen Daten, die auf dem Gerät gespeichert sind.
  • Andernfalls können Sie die Daten nicht wiederherstellen, falls sie beschädigt oder gelöscht werden.
  • Samsung ist nicht für den Verlust von Daten verantwortlich, die auf dem Gerät gespeichert sind.

SilverCrest Tablet

Die Kompatibilität von microSD-Karten kann nicht zu 100 % gewährleistet werden, da sie von den Spezifikationen zweier Hardware-Komponenten abhängig ist: denen des microSD-Speicherkartenlesers und denen der microSD-Speicherkarte. Aufgrund der großen Menge an unterschiedlichen microSD-Speicherkarten, die verschiedene Geschwindigkeitsklassen (Speed Class) sowie variierende Lese- und Schreibgeschwindigkeiten (Speed Rating) aufweisen, ist eine komplette Kompatibilität nicht zu gewährleisten. In Folge ist es möglich, dass nicht alle microSD-Karten vom Speicherkartenleser erkannt werden.

Wenn der Energiezustand des Akkus unter ein kritisches Niveau fällt, zeigt das Tablet einen entsprechenden Warnhinweis an. Werden diese Warnungen ignoriert, wird das Tablet etwa bei einem Ladeniveau von ca. 6 % in den Ruhezustand versetzt, um einer Tiefentladung des Akkus entgegenzuwirken. Eine Tiefentladung kann dazu führen, dass sich das Tablet nicht mehr laden lässt. Schließen Sie deshalb spätestens an diesem Punkt das Ladegerät an, um einem Datenverlust und Schaden am Akku vorzubeugen.

Tipp: Die Reduzierung der Bildschirmhelligkeit und das Schließen aller Programme bzw. das gänzliche Ausschalten des Gerätes können zum schnelleren Aufladen des Gerätes beitragen.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass der Akku auch bei Nichtgebrauch des Tablet sich mit der Zeit selbst entlädt. Um einer vollständigen Entladung (Tiefentladung) und damit verbundenen Schäden vorzubeugen, laden Sie das Tablet bitte zwischenzeitlich immer mal wieder auf. Nach einer Tiefentladung muss das Tablet sehr lange geladen werden, bis es wieder funktionstüchtig ist. Eine Tiefentladung kann aber auch dazu führen, dass sich das Tablet nicht mehr laden lässt. Sie ist also unbedingt zu vermeiden. Sollten Sie das Gerät für einen langen Zeitraum nicht benutzt haben, laden Sie es eine längere Zeit vor dem erneuten Einschalten.

Der Akku zeigt ein vollkommen normales Ladeverhalten, wenn er den Ladevorgang bei einer Akkuladung von weniger als 95 % beginnt. Auf diese Weise wird er nicht kontinuierlich geladen und seine Lebensdauer verlängert sich, da schädliche Überspannungen vermieden werden. Aus diesem Grund stoppt der Akku den Ladevorgang auch, wenn die Temperatur oder die Akkuspannung zu hoch ist.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass der Akku ein paar Mal „trainiert“ werden muss, bis er über sein gesamtes Potential verfügt und die Akkuleistung auch mit 100 % angezeigt wird.

Bei einigen Geräten zeigt die Batteriestandsanzeige 99 % an, obwohl das Gerät voll geladen ist. Das Laden des Akkus benötigt wenige Stunden, wenn das Tablet ausgeschaltet ist, aber bis zu doppelt so lange, wenn das Tablet eingeschaltet bleibt

Um das Tablet von der Tastatur abzunehmen, gehen Sie wie folgt vor:

a) Klappen Sie das Tablet hoch, sodass das Tablet im 90°-Winkel zur Tastatur steht.
b) Halten Sie die Tastatur mit einer Hand nach unten gedrückt und ziehen Sie das Tablet währenddessen nach oben von der Tastatur ab. Drücken Sie dabei möglichst nicht auf die Tasten der Tastatur, sondern auf eine der freien Stellen an den Rändern der Tastatur.

ACHTUNG Um auf Dauer Schäden am Display zu vermeiden, drücken Sie beim Abziehen des Tablets möglichst nicht auf das Display. Greifen Sie stattdessen an den Rand des Tablets.
-> Das Abziehen wird einfacher, wenn Sie nicht senkrecht nach oben, sondern leicht nach rechts oder nach links geneigt ziehen. Um das Tablet wieder mit der Tastatur zu verbinden, gehen Sie wie folgt vor:

a) Richten Sie die Gelenkbefestigung an der Tastatur so aus, dass das Tablet-Dock senkrecht nach oben zeigt.
b) Setzen Sie nun das Tablet senkrecht von oben mit dem Tastatur-Dock auf das Tablet-Dock und drücken Sie das Tablet vorsichtig an, bis es arretiert.
-> Das Tablet ist dann arretiert, wenn es sich nicht ohne deutlichen Kraftaufwand von der Tastatur senkrecht nach oben abziehen lässt.

Um das Tablet wieder mit der Tastatur zu verbinden, gehen Sie wie folgt vor:
a) Richten Sie die Gelenkbefestigung an der Tastatur so aus, dass das Tablet-Dock senkrecht nach oben zeigt.
b) Setzen Sie nun das Tablet senkrecht von oben mit dem Tastatur-Dock auf das Tablet-Dock und drücken Sie das Tablet vorsichtig an, bis es arretiert.
-> Das Tablet ist dann arretiert, wenn es sich nicht ohne deutlichen Kraftaufwand von der Tastatur senkrecht nach oben abziehen lässt.

Das Info-Center ist eine ein-und ausblendbare Leiste mit Kurzlinks zu einigen wichtigen Funktionen des Tablets. Um das Info-Center aufzurufen, streichen Sie mit Ihrem Finger vom rechten Bildschirmrand in Richtung Bildschirmmitte oder klicken/tippen Sie auf das Notizzettel-Symbol rechts unten.
-> Im Info-Center finden Sie unter anderem den Kurzlink zum sogenannten "Tabletmodus". Wenn Sie auf diese Funktion tippen, wird das Startmenü groß im Display angezeigt, was die Bedienung per Fingertipp deutlich erleichtert.

Sie finden den Button zum Aufrufen der Einstellungen (ein Zahnrad-Symbol) in der linken unteren Ecke des Startmenüs. Alternativ können Sie die Einstellungen öffnen, indem Sie das Info-Center öffnen und dort auf "Alle Einstellungen" tippen.

Das Startmenü kennen Sie bereits von Ihrem Desktop-PC zuhause. Es stellt den Ausgangspunkt für alle wichtigen Inhalte Ihres Tablets dar. Lesen Sie im Folgenden nützliche Informationen zu den Grundfunktionen des Startmenüs. Die Aufteilung des Startmenüs Zusätzlich zur reinen Navigationsliste im "klassischen" Startmenü älterer Windows-Versionen verfügt das Startmenü bei Windows 10 über einen nützlichen App-Bereich rechts von der Navigationsliste. Hier können Sie Apps und Favoriten in Form von Live-Kacheln "anheften" und organisieren. Das ermöglicht Ihnen den schnellen und unkomplizierten Zugriff auf die meistgenutzten Apps und Inhalte.
-> "Unterhalb" der Navigationsliste finden Sie eine alphabetisch geordnete Liste aller installierten Apps.

Um zu dieser zu gelangen, "ziehen" Sie die Navigationslisten nach oben oder tippen Sie links unten in der Navigationsliste auf "Alle Apps". Das Startmenü aufrufen Um das Startmenü einzublenden, tippen Sie auf das Windows-Symbol links unten im Display oder drücken Sie die Windows-Taste auf der Tastatur. Erneutes Tippen/Drücken blendet das Startmenü wieder aus.
-> Wenn Sie den Tabletmodus aktiviert haben, erscheinen alle angehefteten Elemente aus dem App-Bereich des Startmenüs groß über den gesamten Bildschirm verteilt. Um die Navigationsliste des Startmenüs aufzurufen, tippen Sie links oben im Bildschirm auf das Menü-Symbol (drei horizontale Striche). Im Startmenü navigieren / ein Element auswählen

Um ein Element (App oder Favorit) aus dem Startmenü oder aus dem dazugehörigen App-Bereich auszuwählen, tippen Sie mit Ihrem Finger auf das entsprechende Element oder nutzen Sie die Pfeiltasten der Tastatur um zum gewünschten Element zu navigieren und drücken Sie anschließend die Eingabe-Taste auf der Tastatur. Apps anheften, ordnen und entfernen Sie haben die Möglichkeit, die im App-Bereich in Form von Live-Kacheln befindlichen Elemente (Apps und Favoriten) Ihren Vorlieben entsprechend anzuordnen, neue Elemente anzuheften und nicht verwendete Elemente zu entfernen. Apps anheften
a) Rufen Sie das Startmenü wie beschrieben auf.
b) Tippen Sie links unten im Startmenü auf "Alle Apps".
c) Scrollen Sie zur gewünschten App, indem Sie mit Ihrem Finger in der Navigationsleiste des Startmenüs von unten nach oben (oder umgekehrt) streichen.
-> Alternativ können Sie dazu auch die Pfeiltasten der Tastatur verwenden.
d) Halten Sie nun die gewünschte App getippt und ziehen Sie sie an die gewünschte Stelle im App-Bereich des Startmenüs. Apps ordnen und entfernen

Um zum Bearbeitungsmodus für eine bestimmte Live-Kachel zu gelangen, legen Sie Ihren Finger auf die gewünschte Live-Kachel und halten Sie diese gedrückt, bis sie hervorgehoben dargestellt wird (Hintergrund wird dunkler, die Live-Kachel tritt optisch hervor). An den Ecken der Kachel erscheinen nun zwei Bearbeitungssymbole: Um die Live-Kachel aus dem App-Bereich des Startmenüs zu entfernen, tippen Sie auf das Pinnadel-Symbol in der rechten oberen Ecke der markierten Kachel. Für weitere Bearbeitungsoptionen tippen Sie auf das Symbol mit den drei Punkten in der linken unteren Ecke der Kachel.

a) Aktivieren Sie die Bluetooth-Funktion auf dem zu verbindenden Gerät und geben Sie gegebenenfalls die Sichtbarkeit des zu verbindenden Gerätes frei. Befolgen Sie dazu die Bedienungsanleitung des zu verbindenden Gerätes.
b) Gehen Sie zu den Einstellungen.
c) Tippen Sie in den Einstellungen auf "Geräte" und im folgenden Fenster links auf "Bluetooth".
d) Schieben Sie nun mittig auf dem Bildschirm den Schieber für Bluetooth von links nach rechts. Neben dem Schieber erscheint nun das Wort "Ein".
-> Die Bluetooth-Funktion des Tablets wird aktiviert und das Tablet sucht nach verfügbaren Geräten in der Nähe.
e) Wählen Sie aus der Liste der kopplungsbereiten Geräte das zu verbindende Gerät aus, indem Sie den Gerätenamen antippen. Tippen Sie anschließend auf "Koppeln".
f ) Das Tablet sendet einen Verifizierungscode an das zu verbindende Gerät. Kontrollieren Sie, ob der auf dem zu verbindenden Gerät angezeigte Code mit dem vom Tablet angezeigten Code übereinstimmt und bestätigen Sie auf dem Tablet mit "Ja". -> Gegebenenfalls müssen Sie den Kopplungsvorgang auf dem zu verbindenden Gerät auch bestätigen.
g) Nach erfolgreicher Kopplung erscheint unter dem ausgewählten Gerät die Statusmeldung "Gekoppelt".
h) Verlassen Sie die Geräteeinstellungen, indem Sie das Fenster schließen.
i) Öffnen Sie den Dateibrowser des Tablets (Aktenordner-Symbol in der Taskleiste) und gehen Sie zu der Datei, die Sie versenden möchten.
j) Halten Sie die zu sendende Datei ca. 1 Sekunde lang angetippt und lassen Sie dann los. Das Kontextmenü erscheint. Wählen Sie die Option "Senden an" und tippen Sie anschließend auf "Bluetooth-Gerät". Es erscheint eine Liste aller gekoppelten Bluetooth-Geräte.
k) Tippen Sie auf das gewünschte Gerät und bestätigen Sie mit "Weiter".
-> Das Tablet sendet nun die gewählte Datei an das gewünschte Gerät.
l) Gegebenenfalls müssen Sie die Annahme der Datei auf dem Zielgerät bestätigen.
-> Deaktivieren Sie nach erfolgreicher Dateiübertragung die Bluetooth-Funktion auf dem Tablet (und Ihrem Zielgerät), um Energie zu sparen.

a) Rufen Sie die Einstellungen auf.
b) Tippen Sie in den Einstellungen auf "Netzwerk und Internet".
c) Tippen Sie im folgenden Bildschirm links auf "WLAN".
d) Schieben Sie den Schieber für WiFi von "Aus" auf "Ein". Das Tablet sucht nach allen verfügbaren Drahtlosnetzwerken in der Nähe und zeigt diese anschließend als Liste an.
e) Tippen Sie auf das Netzwerk, mit dem Sie sich verbinden möchten.
-> Wenn Sie nicht möchten, dass sich das Tablet bei Verfügbarkeit automatisch mit dem gewählten Netzwerk verbindet, entfernen Sie hier das Häkchen bei "Automatisch verbinden".
f) Tippen Sie nun auf "Verbinden". Das Tablet verbindet sich nun mit dem ausgewählten Netzwerk.

Um Dateien zwischen Ihrem Tablet und einem Rechner auszutauschen, benötigen Sie einen externen Datenträger, wie z. B. einen USB-Stick. Direkter Datentausch zwischen Tablet und PC via USB-Kabel ist nicht möglich. Sie können wählen, ob Sie einen USB-Stick direkt an eine der beiden USB-A-Buchsen an der Tastatur anschließen oder ob Sie ein USB-Host-Adapterkabel benutzen und eine der beiden Micro-USB-Buchsen am Tablet selbst verwenden.
-> Falls Sie eine der USB-A-Buchsen an der Tastatur nutzen, muss das Tablet mit der Tastatur verbunden sein. Trennen Sie das Tablet während der Datenübertragung nicht von der Tastatur.
-> Falls Sie einen USB-Stick mit USB 3.0 Standard verwenden, empfiehlt es sich, mithilfe des mitgelieferten USB-Host-Adapterkabels die Micro-USB-3.0-Buchse am Tablet selbst für die Datenübertragung zu nutzen. So können Sie von der höheren Übertragungsgeschwindigkeit des USB 3.0 Standrads profitieren.
a) Verbinden Sie den USB-Stick mit Ihrem Rechner und verschieben Sie die gewünschte Datei auf den USB-Stick.
b) Entfernen Sie den USB-Stick vom Rechner und verbinden Sie ihn mit der entsprechenden Buchse an Ihrem Tablet.
c) Nach einem kurzen Moment wird der USB-Stick vom Tablet erkannt. Öffnen Sie den Dateibrowser, indem Sie auf das Aktenordner-Symbol in der Taskleiste tippen.
d) Tippen Sie links im Dateibrowser auf "Dieser PC". Es werden alle verfügbaren Laufwerke und Ordner angezeigt.
e) Wählen Sie durch Antippen den USB-Stick an. Alle auf dem Stick befindlichen Dateien werden angezeigt.
f) Halten Sie die zu sendende Datei ca. 1 Sekunde lang angetippt und lassen Sie dann los. Das Kontextmenü öffnet sich als Drop-Down-Fenster. Tippen Sie im Kontextmenü auf "Kopieren".
g) Tippen Sie nun links im Dateibrowser wieder auf "Dieser PC" und öffnen Sie den gewünschten Zielordner durch Antippen.
i) Tippen Sie auf eine freie Stelle im Ordner und halten Sie die Stelle angetippt. Erneut erscheint das Kontextmenü.
j) Tippen Sie im Kontextmenü auf "Einfügen". Die Datei wird in den gewählten Ordner kopiert.
k) Kehren Sie zur Laufwerksübersicht ("Dieser PC") zurück, tippen Sie auf den USB-Stick und halten Sie ihn ca. 1 Sekunde lang angetippt. Lassen Sie wieder los. Das Kontextmenü erscheint.
l) Tippen Sie im Kontextmenü auf "Auswerfen", um den USB-Stick sicher zu trennen und so Datenverlust zu vermeiden.

Grundsätzlich sollten Sie die USB-2.0-Buchsen an der Tastatur Ihres Tablet nur zum Anschließen von USB-Sticks oder Eingabegeräten wie Mäusen bzw. Pointern verwenden. Geräte wie z. B. externe Festplatten oder andere Geräte mit höherer Leistungsaufnahme sollten Sie an die Micro-USB-Buchse am Tablet selbst anschließen, da hier über den integrierten Akku eine stärkere Leistungsaufnahme möglich ist.

Bei externen Festplatten oder anderen Geräten mit höherer Leistungsaufnahme ist es dennoch möglich, dass sie aufgrund mangelnder Stromversorgung vom Tablet nicht erkannt werden. Bitte schließen Sie in diesem Fall das betreffende Gerät (z. B. externe Festplatte) an einen USB-Hub mit externer Stromversorgung an und verbinden Sie diesen mit der USB-Schnittstellen Ihres Tablet.

Um auf Ihrem Tablet eBooks lesen zu können, müssen Sie zunächst eine entsprechende App im Windows Store herunterladen. Hierbei können Sie auch gezielt nach kostenlosen Apps zur Wiedergabe von eBooks suchen. Die Funktionalitäten der gewählten App entscheiden darüber, welche eBook-Formate Sie auf Ihrem Tablet lesen können.

Sie finden den Windows Store im App-Bereich des Startmenüs. Sie erkennen den Windows Store an seinem Icon, einer Einkaufstasche mit Windows-Logo. Um den Windows Store nutzen zu können, müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:

1. Sie müssen mit dem Internet verbunden sein.
-> Bitte befolgen Sie die Anweisungen unter „Wie kann ich mein Tablet via WiFi mit dem Internet verbinden? (Windows 10)“.
2. Sie müssen ein Microsoft-Konto besitzen und mit diesem angemeldet sein. Idealerweise haben Sie sich bereits beim ersten Einschalten des Tablets im Laufe der Ersteinrichtung mit Ihrem Microsoft-Konto angemeldet bzw. ein Microsoft-Konto angelegt. In diesem Fall müssen Sie nur den Windows Store öffnen, die gewünschte App heraussuchen und auf "Installieren" tippen.

Falls Sie noch kein Microsoft-Konto besitzen oder nicht mit diesem angemeldet sind, müssen Sie diese Schritte nachholen. Öffnen Sie den Windows Store und suchen Sie die gewünschte App heraus. Tippen Sie die App an und tippen Sie anschließend auf "Installieren". Nun erscheint ein Assistent, der Sie Schritt für Schritt bei der Einrichtung eines Microsoft-Kontos begleitet. -> Wenn Sie ein Microsoft-Konto anlegen und dieses mit dem Tablet verknüpfen, ändert sich das Passwort zum Entsperren des Tablets: Fortan müssen Sie zum Entsperren des Tablets das Passwort zu Ihrem Microsoft-Konto angeben.

Zum Verbinden des Tablet via HDMI® mit einem geeigneten Fernseher benötigen Sie ein entsprechendes Kabel (passend zur HDMI®-Buchse Ihres Tablets und Ihres Fernseher. Erhältlich im Fachhandel). Verbinden Sie das Tablet und den Fernseher mithilfe des Kabels und wählen Sie auf dem Fernseher als Quelle den HDMI®-Eingang, mit dem Sie das Kabel verbunden haben. Der Fernseher zeigt nun das Display des Tablet an.

Ihr Tablet prüft täglich, ob neue Updates zur Verfügung stehen. Wenn Sie beim ersten Einschalten im Startassistenten die Option “Expresseinstellungen“ gewählt haben, so führt das Tablet verfügbare Updates automatisch beim Herunterfahren aus (Download und Installation). Wenn Sie die automatischen Updates deaktivieren möchten, können Sie diese Einstellung nachträglich ändern:
b) Gehen Sie zu den Einstellungen.
c) Tippen Sie in den Einstellungen auf "Update und Sicherheit" und anschließend links oben auf „Windows Update“.
d) Tippen Sie im Folgenden Bildschirm mittig auf „Erweiterte Optionen“. Hier können Sie die Installationsmethode für etwaige Updates bestimmen.

Die Angabe zur Speichergröße auf der Verpackung und in den technischen Daten bezieht sich auf die Gesamtspeichergröße Ihres Geräts. Auf dem betriebsfähigen Gerät wird allerdings ein Teil des Gesamtspeichers vom Betriebssystem und von System-Applikationen belegt.

Ihr Tablet verfügt über einen Speicherkarteneinschub. Wenn Sie hier eine passende Karte einsetzen, können Sie den internen Speicher Ihres Tablet erweitern. Entnehmen Sie bitte die maximal mögliche Größe der zu verwendenden Speicherkarte den technischen Daten Ihres Tablet. Eine passende Karte erhalten Sie im Fachhandel. Bitte beachten Sie: Die Kompatibilität von microSD-Karten kann nicht zu 100 % gewährleistet werden (siehe "Warum erkennt mein Tablet meine microSD-Speicherkarte nicht?")

Sollte sich das Tablet "aufhängen" und nicht mehr reagieren, können Sie es neu starten. Drücken Sie dazu solange den Ein-/Ausschalter, bis sich das Gerät ausschaltet (mindestens 15 Sekunden lang). Warten Sie ca. 20 Sekunden und schalten Sie das Gerät ganz normal wieder ein.

a) Schließen Sie das Tablet mithilfe des Ladegerätes an eine Steckdose, um während des Wiederherstellungsprozesses eine ausreichende Versorgung mit Strom zu gewährleisten.
b) Gehen Sie zu den Einstellungen.
c) Tippen Sie in den Einstellungen auf "Update und Sicherheit" und anschließend links auf "Wiederherstellung".
d) Tippen Sie unterhalb von „Diesen PC zurücksetzen“ auf „Los geht’s“ und wählen Sie in den folgenden Menüs jeweils die Methode aus, mit der Sie das Tablet zurücksetzen möchten.
-> Je nach gewählter Methode kann der Wiederherstellungsprozess bis zu einigen Stunden dauern. Lassen Sie das Tablet während der gesamten Zeit an der Steckdose und schalten Sie es nicht aus, wenn Sie nicht ausdrücklich dazu aufgefordert werden.

Gehen Sie dafür wie folgt vor:
a) Stecken Sie Ihre Micro-SIM-Karte den Anweisungen gemäß in den Micro-SIM-Karteneinschub. Info: Beachten Sie die korrekte Einschubrichtung (Symbol auf dem Karteneinschub und auf dem beiliegenden Flyer).
b) Wechseln Sie zum Startbildschirm, indem Sie auf die Windows-Taste tippen.
c) Öffnen Sie die Charm Bar, indem Sie mit Ihrem Finger vom rechten Bildschirmrand nach innen streichen.
d) Tippen Sie in der Charm Bar auf “Alle Einstellungen“.
e) Tippen Sie anschließend auf „Netzwerk und Internet“ und im nun geöffneten Fenster in der linken Navigationsleiste auf „Mobilfunk“.
f) Im Fenster öffnet sich rechts das zugehörige Menü. Tippen Sie hier erneut auf „Mobilfunk“.
g) Die Option „Automatisch verbinden“ ist voreingestellt (erkennbar an dem weißen Häkchen in blauem Quadrat). Falls dem nicht so sein sollte, tippen Sie auf das Quadrat vor „Automatisch verbinden“. Bestätigen Sie nun diese Option, indem Sie auf „Verbinden“ tippen. Info: Das Tablet liest nun die SIM-Karte und baut eine Verbindung auf. Dies kann einige Augenblicke in Anspruch nehmen.
h) Geben Sie nun die zur eingelegten Karte gehörige PIN in das entsprechende Fenster ein und bestätigen Sie Ihre Eingabe. Info: Über den Internetbrowser können Sie nun wie gewohnt im Internet surfen.

Vodafone Smart prime 7

Hiert finden Sie alle Infos und hilfreiche Tipps zum neuen Vodafone Smart prime 7:

--> Hilfe Vodafone Smart prime 7

--> Vodafone Smart prime 7 Bedienungsanleitung